Eine ganz neue Masche.

Was bedeutet Amigurumi?

on Lesestoff vom 18.04.2015

with 0 Kommentare

Das Wort „Amigurumi“ stammt aus dem Japanischen und bedeutet soviel wie „gestricktes Bündel“. Bezeichnet werden damit kleine handgearbeitete Tierpuppen, Fantasiekreaturen oder Gegenstände. Letzere werden dabei oft mit menschenähnlichen Merkmalen versehen. Man erkennt sie an ihrem niedlichen, kindlichen Aussehen. Mit ihren kleinen Körpern und unverhältnismäßig großen Köpfen verkörpern sie den typisch  japanischen „Kawaii“ oder auch Manga-Stil.

Die Handarbeitstechnik mit der diese Figuren gearbeitet werden nennt sich ebenfalls „Amigurumi“. Damit wird eine alte japanische Strick- bzw. Häkelkunst beschrieben. Sie zeichnet sich vor allem durch das Stricken bzw. Häkeln in Runden aus.

Amigurumi werden zum Spielen, Sammeln oder einfach nur zum Liebhaben gefertigt. In den letzten Jahren ist das Entwerfen und Herstellen eigener Amigurumi in Deutschland immer beliebter geworden und wird zukünftig sicher noch so manchen Handarbeitsmuffel in den Bann ziehen. So erging es zumindest mir. ;)


Kommentar schreiben

Datenschutzhinweise:
Deine eingegebene E-Mail Adresse wird zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar genutzt. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung deiner Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweise ich auf meine Datenschutzerklärung. Du kannst gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen. Hinweise zu Kommentarabonnements und zum Widerrufsrecht findest du ebenfalls in der Datenschutzerklärung.

Bitte löse die Aufgabe: Zeitlimit überschritten. Bitte Captcha Code aktualisieren.

hoch